Seiten

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Ein Jäckchen mit Punkten

Mittlerweile bin ich ja doch auch zu der Überzeugung gekommen, dass es sinnvoll ist ein Schnittmuster das passt, mehrmals zu nähen.
Vielleicht lachen einige von euch, aber früher habe ich wirklich gedacht, dass es zu viele Schnittmuster auf dieser Erde gibt um mehrfach das gleiche zu nähen. Nun gut... ich habe mittlerweile erkannt das diese Ansicht Schwachsinn war.
Deshalb präsentiere ich heute nochmal eine Kaja_B.


Allerdings habe ich diesmal einen Reißverschluss eingenäht. So wurde aus dem Hoodie eine Sweatjacke.


Leider war der Sweat etwas zu elastisch.
Trotzdem bin ich eigentlich ganz zufrieden und ich hab ein zusätzliches Jäckchen gegen die eisigen Temperaturen draußen.
Aber es ist ja bald Heilig Abend, da können wir ja hoffen das es bald wieder wärmer wird ;)



Dienstag, 6. Dezember 2016

Big Elli

Es wurde langsam aber sicher mal Zeit für eine neue Tasche. Meine Schnabelina hält ja nun sage und schreibe schon seit über drei Jahren durch. Allerdings kann man sie wirklich nicht mehr als schön bezeichnen.

Also habe ich im Rahmen eines Designnähens für shesmile eine Big Elli genäht.

 Seit ich bei meiner Schwägerin in Spe einen Turnbeutel aus Kork gesehen habe, wollte ich auch unbedingt eine Tasche aus Kork.


Das Material ist ja wirklich faszinierend. Ich bin mal gespannt wie lange es hält bevor es einreißt. Angeblich soll man es auch waschen können. Hat da jemand von euch schon Erfahrungen mit?


Leider hat mein Grutband nicht mehr für einen langen Tragehenkel gereicht. Ich überlege momentan ob ich mir noch einen aus dem beigen Cordstoff nähe, oder ob ich es einfach lasse?



Donnerstag, 24. November 2016

Mal wieder ein Hoodie...diesmal: Kaja_B

Ich weiß, wenn ich selber mal so durch meine Chronik blättere, so finden sich dort überwiegend Hoodies. Aber wie es so ist..das sind für mich, momentan, einfach die praktischsten "Mutti-Wärmer"
Sie müssen nicht zwingend gebügelt werden, sofern man sie rechtzeitig aus dem Trockner nimmt, sie halten warm, sind relativ Kleinkinderfingerdreck-unempfindlich und sie haben Taschen... für Schnuller, für Taschentücher und ganz wichtig: für Steine in die sich das Kind unsterblich verliebt hat und die unbedingt mit auf die Fensterbank zu den anderen drölfzig Millionen Steinen müssen.

Heute also mal eine Kaja_B.


...was soll ich groß dazu sagen... ich finde ihn sehr schick. Er ist zum meist getragenen Kleidungsstück avanciert.
Durch die clevere Linienführung ist die Bauchtasche quasi "innenliegend". Das und die Schnittführung allgemein verhelfen zu einer schlanken Line..da steh ich ja drauf ;)

Das Schnittmuster gibt es zwar  schon länger, aber jetzt erst für kleine Moppel wie mich in der Gr 48-54 und zwar direkt bei B-patterns Der Schnitt hat übrigens vier verschiedene Kragenvarianten. Vielleicht sollte ich zumindest mal einen anderen Ausprobieren um wenigstens ein bisschen Abwechslung in meinen Schrank zu bringen.


Sonntag, 20. November 2016

Weihnachtskleid Sew Along Teil 2

Wer mein Posting von letzten Montag gelesen hat, weiß das ich mein Weihnachtskleid eigentlich aus schwarzem Stoff nähen wollte, diesen aber in den unordentlichen Weiten meines chaotischen Haushaltes nicht finden konnte. Wie es aber immer so ist...da habe ich just die Onlinebestellung für einen schönen, neuen, schwarzen Stoff abgeschickt und prompt finde ich das gesuchte Stück, gut verstaut in meinem Reisekoffer für Nähtreffs.

Das war es ja dann wohl mal wieder mit dem Plan, Stoff ab, anstatt aufzubauen.
Aber genug gejammert. Da ich soviel Zuspruch von euch bekommen habe werde ich das Kleid in der Tat aus dem karierten Stoff nähen. Ich habe es sogar schon zugeschnitten, und bis auf den fehlenden Reißverschluss und das fehlende Futter sieht es auch schon ganz nett aus.


Etwas tricky waren übrigens die Falten am Bauch, im Zusammenhang mit den eingesetzten Seitenteilen. Da ich ja eher der Apfeltyp bin, bin ich mir allerdings noch nicht sicher ob diese Falten etwas für mich sind...für gewöhnlich halten mich dann immer alle für schwanger, obwohl ich das gar nicht bin :(
Beim überfliegen des Musters dachte ich, dass wären Abnäher.

Ganz lustig ist das Detail an den Ärmeln. Aus der Burdaanleitung bin ich mal wieder nicht schlau geworden und deswegen habe ich mir das jetzt mit einer kleinen Kellerfalte selber irgendwie hingebastelt. Ist ganz nett geworden finde ich. Mal schauen wie es sich beim tragen verhält.



Wie es so ist, habe ich nicht nur den schwarzen Stoff wiedergefunden, sondern auch das vermisste Schnittmuster. Mals schauen, was das Leben 1.0 so sagt, aber vielleicht schaffe ich es tatsächlich das schwarze Kleid auch noch fertig zu stellen...ich glaube das nähe ich dann aber vorsorglich eine Nummer größer, da ich befürchte das das Karierte keinen Spielraum für die Weihnachtsgans lässt.



Jetzt schaue ich erstmal was die anderen fleißigen Frauen beim WKSA gewerkelt haben



Dienstag, 15. November 2016

Latzrock mit Pilzen

Der Sommer ist wohl definitiv vorbei. Als kleiner wehmütigen Rückblick zeige ich euch heute einen Latzrock aus grünem Feincord mit kleinen niedlichen Fliegenpilzen.


Das Schnittmuster habe ich mir aus mehreren unterschiedlichen Ottobreschnitten zusammengebastelt.


Die gestickten Pilzhäuschen auf Brust und Potaschen habe ich mal wieder selber digitalisiert.


Leider leider, ist auch dieser Rock schon wieder zu klein.



Montag, 14. November 2016

Weihnachtskleid Sew Along Teil 1

Dieses Jahr ist das erste Mal, dass ich am Weihnachtskleid Sew Along teilnehme.
Ich kann euch daher leider keinen Rückblick auf die Kleider der vergangenen Jahre präsentieren.

Dieses Jahr liegt der Fokus auch eigentlich nicht darauf ein Kleid für den heiligen Abend zu nähen, sondern eher für die Weihnachtsfeier der Firma, welche schon am 15. Dezember stattfindet.

Ich habe ja nun zwei kleine Kinder und da finde ich es doch eher unpraktisch in einem schicken Etuikleid durchs Haus zu wirbeln, die fettig Gans zu kochen und zu servieren, ganz zu schweigen das wir für gewöhnlich, im Verlauf des Abends, alle auf dem Fußboden sitzen und die Geschenke auspacken und ausprobieren.... von den Schokolandenfingern der Kinder mal ganz abgesehen... ;-)

Obwohl... wenn ich rechtzeitig fertig bin könnte ich ja noch eine schicke Schürze ala Hausfrau aus den 50er nähen... mal schauen ... (nein, eigentlich ziehe ich das nicht ernsthaft in Erwägung!)

So, kommen wir also zum Schnitt. Wie schon erwähnt, soll es ein schickes Etuikleid werden.
In Schwarz.
Den Stoff hab ich schon länger hier liegen.
...
...
...
Update: Ich DACHTE ich hätte den Stoff hier liegen. Entweder habe ich mir nur eingebildet ihn gekauft zu haben, oder ich habe ihn tatsächlich nur in weiß gekauft. Wie auch immer, das Schnittmuster das ich nähen wollte kann ich auch nicht finden. Es ist doch irgendwie verhext...

Dafür habe ich einen feinen, kleinkarierten, querelastischen Baumwollirgendwas gefunden der sich auch super eignet. Als Schnitt werde ich das Etuikleid 133 aus der Burda Style  6/2014 nähen. Nichts wirklich aufregendes oder spektakuläres...halt Firmenweihnachtsfeier geeignet.


So, vielleicht tauchen ja bis zum nächsten Termin doch noch der schwarze Stoff bzw das andere Schnittmuster wieder auf. Bis dahin muss ich jetzt aber erstmal Vorhänge nähen..


Donnerstag, 10. November 2016

Autum Flower Kindersakko

Auch wenn das Schnittmuster den klangvollen Namen Autum Flower trägt, so habe ich dieses Sakko schon im Frühling genäht.


 Es ist aus der Ottobre  4/2013


Im Frühling war es noch ein bischen groß
Im Sommer war es zu warm
und jetzt...


... jetzt ist es schon fast zu klein.

Naja... hab ich also einen Grund mal wieder etwas Neues zu nähen ;)


Freitag, 28. Oktober 2016

Raketenpullover

Kennt ihr das wenn man einfach mal keine Lust zum bloggen hat? Ich habe den Sommer über viel genäht, aber noch viel mehr waren wir einfach nur draußen im Garten. Zudem habe ich festgestellt, dass das System, mit dem ich die Fotos auf meiner Festplatte sortiere, etwas, naja sagen wir mal, kompliziert ist. Fakt ist...ich hab den Überblick über meine Bilder verloren.
Ich bin der Meinung von diesem und jenem Fotos zu haben, kann sie aber einfach nicht wiederfinden. Sehr ärgerlich!
Ich habe jetzt angefangen, ziemlich oldscoolmäßig, alle Bilder auszudrucken und in ein Fotoalbum zu kleben. Da geht zumindest nix verloren, außer vielleicht das Album selbst, aber das ist ja dann auch wieder eine andere Geschichte.

Also kommt ihr heute in den Genuss mein brandneustes Werk zu bewundern. Es ist ein Raketpullover.


Der Schnitt ist aus der Ottobre Kids 4/16


Ein einfacher Raglanpulli.


Der Miniknödel hatte nicht so recht Lust aufs fotografieren.


Bobbycar und Dreirad waren irgendwie interessanter.


Die Verzierung auf der Brust habe ich selber gezeichnet und dann genähmalt. Das macht wirklich Spass. Solltet ihr auch mal probieren.





Mittwoch, 20. April 2016

Lagenlook im Partnerlook

Heute gibt es hier mal ein paar mehr Fotos. Das liegt daran das ich nicht nur ein Shirt für mich, sondern auch eins für meine Lieblingstochter genäht habe.


Die kleine Dame fand das Ganze nicht ganz so cool wie ich.


Es ist ja in der Tat unglaublich wie dickschädelig man schon mit zweieinhalb Jahren sein kann.

 

Der Kommentar einer Krabbelgruppenmutter dazu war: "Ach ich wusste gar nicht das es diese Stillshirts jetzt auch schon in Kindergröße gibt..."


Zur Belohnung fürs Fotoshooting gab es übrigens hinterher einen Kuchen.


Der war sehr lecker.
Das Rezept gibt es hier
und noch mehr gut gekleidete Frauen gibt es hier. und hier


Dienstag, 19. April 2016

Nähen für Andere... Ein Herrenhoodie

Es gab mal wieder was zum Anziehen für den Mann.



Der arme Kerl hat ja auch nix im Kleiderschrank.


Geht ja nicht.
Will ja nicht das der nacksch durch die Gegend rennt. Nicht war?!



Schnittmuster ist Saroodo von Sarona homemade. Das E-Book ist echt umfangreich was die Anpassung für kleine Waschmaschinenbäuche betrifft und geht bis 4XL.

Donnerstag, 14. April 2016

Ein Nameless zum Geburtstag

Bei uns in der Familie hatte jemand Geburtstag und hat sich zum Geburtstag doch glatt was Selbstgenähtes gewünscht. 


Also gewünscht hat es eher die Mutter des Kindes,...


..obwohl man auch eigentlich nicht mehr Kind sagen kann, ..


da sie nämlich volljährig geworden ist (hurra!!).


Was sie aber nicht daran hindert beim Foto machen so albern zu sein wie eine Zweieinhalbjährige :P

Egal, das Kind hat sich gefreut, ich hab mich gefreut. Gepasst hat der Hoodie auch.
Alles prima. 
Piep lieb



Mittwoch, 16. März 2016

Nameless Hoodie

Heute zeige ich mal etwas was ich nur für mich genäht habe. Und zwar handelt es sich dabei um einen Hoodie.


Auch wenn ich mich nicht direkt beim Brot und Butter nähen von Frau Siebenhundertsachen beteilige, so würde dieser Hoodie jedoch hervorragend in  das Projekt passen.


Er ist mittlerweile zu einem wahren Lieblingsteil mutiert. 
Das liegt unter anderem daran das der Schnitt tailliert ist und nicht einfach so sackig runterfällt wie das normalerweise bei solchen Pullis der Fall ist.


Bei meiner Oberweite und Kleidergröße trägt das nämlich immer so unschön auf, wenn ihr wisst was ich meine.



Den Schnitt durfte ich Rahmen des Probenähens von Carina Sewerea testen. Es ist übrigens nicht der einzige "Nameless Hoodie" den ich genäht habe und es wird auch nicht der letzte sein, weil ich finde den Schnitt wirklich wirklich super.

Sonntag, 13. März 2016

Co-Z Men

Zu Weihnachten hat der große Mann des Hauses auch mal was genähtes geschenkt bekommen.


Und zwar einen Co-Z Men von Carina Sewera


Während des Probenähens zum Co-Z Kids und Co-Z Kids Dress hat Carina ganz spontan zum Probenähen für den Mann geladen. 


Asche auf mein Haupt, dass ich es erst jetzt schaffe, euch die ordentlichen Bilder zu zeigen.


Der Schnitt geht von XXS bis XXXL. Es gibt ihn hier zu kaufen.


 Wir finden den Schnitt wirklich toll und es wird nicht der letzte Pulli für den Herren gewesen sein.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...